News

Unser Trainerteam wird erstklassig mit einer bekannten Größe im Tennissport erweitert!

Unser Trainerteam wird erstklassig mit einer bekannten Größe im Tennissport erweitert!

Wir sind stolz darauf, dass Head Coach Gustavo Re als ehemaliger ATP-Profi ab dieser Sommersaison zusammen mit Coach Franco Agustin Mazzoni das Training bei Grün Weiß Lippstadt leiten wird.

Vorstellung Gustavo Re mit seinem Werdegang:

Gustavo wurde 1973 in Argentinien geboren, ist mit seiner Frau Silvia verheiratet und lebt mit 3 tennisbegeisterten Kindern (Gianmarco, Sofia und Lucio) in seinem Heimatland.

Der ehemalige ATP-Tennisprofi und südamerikanische Meister spielte nach seiner Profilaufbahn in der Oberliga für die Vereine in Paderborn und Erwitte. Seine zweite Heimat ist sozusagen Ostwestfalen. Zu seinen Erfolgen zählt der achtmalige Ostwestfalen-Meistertitel, welchen er hintereinander in den Jahren 1991-1998 erspielen konnte. Das Finale der Westfalenmeisterschaften erreichte er zweimal sowie einmal das Finale der deutschen Meisterschaften. Förderlich waren seine Erfahrungen im Tennissport, welche er an Jan-Lennart Struff als Jugendspieler weiter geben konnte und ihm somit in seiner Entwicklung helfen konnte.

Seine Trainertätigkeit nahm er von 2005 bis 2010 in Erwitte, Rheda und Brackwede auf. Nachdem er anschließend bis 2015 Kinder- und Jugendtrainer in Buenos Aires war und dort bis in die Topränge der argentinischen Rangliste trainiert hat, kam er im Sommer 2016 wieder zurück nach Deutschland und wurde Cheftrainer bei Grün Weiß Unna.

2018 war er dann Mannschaftspieler von Grün Weiß Lippstadt und führte die Mannschaft Herren 40 in die Westfalenliga.

Zusätzlich betreute Gustavo von 2018-2020 seine eigene Tennisschule in Argentinien und wird nun ab Sommer 2021 Head Couch bei Grün Weiß Lippstadt.

Gustavo wird dort auch die neue Herrenmannschaft sowie die Herren 40 in der Regionalliga unterstützen.

Vorstellung Franco Agustin Mazzoni mit seinem Werdegang:

Franco wurde 1996 in Argentinien geboren und lebt in Campana. Er hat vier Geschwister und hat im Alter von 9 Jahren mit dem Tennis spielen begonnen.

Im Jahr 2014 gelang ihm der Sprung unter die TOP 3 der U18-Spieler in Argentinien. Im darauffolgenden Jahr spielte er einige ITF-Future-Turniere um den weiteren Schritt als Profi-Spieler machen zu können. Franco hat 2017 dann als Nr.1-Spieler für Grün-Weiß Unna in der Westfalenliga gespielt.

Besonders erwähnenswert waren zur der Zeit die Siege gegen die Nr. 1 der Welt der Jugend und Orange Ball-Sieger Axel Geller. Weiterhin konnte er Matias Zukas (aktuell ATP 462) und Rodriguez Taberna (aktuell ATP 544) bei ITF-Turnieren schlagen.

Mit 19 Jahren entschied sich Franco für seine Trainertätigkeit und gründete eine eigene Tennisschule. Aktuell ist er Cheftrainer der Bezirkstennisschule von Campana (ARG).

Der Tennisverein freut sich riesig auf die Zusammenarbeit mit Gustavo und Franco.


Regeln für die Platzpflege

Da unsere Plätze grundsätzlich und insbesondere wegen der Sanierung noch sehr empfindlich sind, bedürfen diese einer sehr gewissenhaften Pflege. Solltet ihr beim Spielen feststellen, dass ihr den Platz übermäßig strapaziert, seid ihr dazu angehalten, das Spielen sofort einzustellen u. den Platz zu verlassen.
Besonders jetzt am Anfang wird das Spielen nach Regen nicht möglich sein, auch wenn sich aufgrund der neuen Drainage keine Pfützen mehr bilden werden und
die Plätze in Ordnung aussehen.

  • Schuhe. Bitte benutzt Schuhe mit einer möglichst glatten Sohle. Idealerweise Hallenschuhe mit glatter Sohle oder abgelaufene Allcourtschuhe.
  • Abziehen. Bitte alle 30 min einmal den Platz abzuziehen und nach dem Spiel den Platz erneut 2 x abziehen (1 x von außen nach innen in Schlangenform wie bisher und 1 x von rechts nach links) NICHT gegen die Grund- und T-Linie!

Sollte sich jemand nicht an diese Anweisung halten und den Platz durch zu starken „Einsatz“ unrepariert hinterlassen, sind wir gezwungen die Reparatur durch eine Fachfirma instand setzten zulassen und die Kosten in Höhe von ca. € 200,- an das Mitglied weiter zu belasten. Bitte lasst es nicht soweit kommen – bei Problemen dieser Art – sprecht uns an ( Christian, Herbert, Basti ).

Viel Spaß beim Tennisspielen!



21.02.2019 Jahreshauptversammlung

21.02.2019 Jahreshauptversammlung

Der TC Grün-Weiß Lippstadt blickt auf ein erfolgreiches Tennisjahr zurück

Auch die diesjährige Jahreshauptversammlung des Tennisclubs TC Grün-Weiß Lippstadt verlief in einer angenehmen Atmosphäre im eigenen Clubhaus. Die anstehenden Neuwahlen konnten zügig und ordnungsgemäß abgewickelt werden. Im Bericht während der Jahreshauptversammlung konnte der scheidende 1. Vorsitzende Peter Hinz eine durchweg positive Bilanz ziehen.

Der Bericht des 1. Vorsitzenden Peter Hinz begann mit der Mitgliederentwicklung im abgelaufenen Vereinsjahr. Entgegen dem allgemeinen Trend anderer Tennisvereine, hatte der TC Grün-Weiß Lippstadt keine rückläufige Mitgliederentwicklung in den vergangenen Jahren zu verzeichnen. Gegenüber dem Vorjahr konnte die Mitgliederzahl um 14 Mitglieder gesteigert werden. Mit nunmehr 359 Mitgliedern ist der TC Grün-Weiß Lippstadt einer der größten Sportvereine in Lippstadt.

Auf das Jahr 2018 kann der TC Grün-Weiß auf ein sehr erfolgreiches, lebendiges und arbeitsintensives Vereinsjahr zurückblicken. Rechtzeitig zur Jahreshauptversammlung ist es gelungen, den Eingangsbereich der Clubanlage neu zu gestalten. Highlight des Jahres 2018 war allerdings die aufwendige Renovierung der Zwei-Feldhalle. Hier galt der Dank insbesondere dem Projekt-Team unter der Leitung von Burkhard Alkemeier.

Peter Hinz dankte allen Helfern. Ohne Ehrenamt wäre eine Vereinsführung nicht möglich.

In seinem Sportbericht wies Sportwart Christian Rumpf auf das gute Abschneiden in der Sommersaison 2018 hin. In seinem Rückblick rief er noch einmal die sportlichen Highlights der vergangenen Saison ins Gedächtnis. Nicht nur Hobbyspieler, sondern vor allem die aktiven Sportler sorgten fast täglich für regen Spielbetrieb auf der Tennisanlage.

Auch in der Winterrunde ist der TC Grün-Weiß Lippstadt stark vertreten.

Hervorzuheben ist der Aufstieg der Herren 40 in die Westfalenliga, der höchsten Liga des Westfälischen Tennisverbandes WTV sowie die Kreismeisterschaft der dritten Herren 40.

Im letzten Jahr fanden neben den Meisterschaften auch der Junior OWL-Cup mit hochkarätiger Besetzung sowie einige LK-Turniere auf der clubeigenen Anlage statt. Für die kommende Sommersaison wurden 13 Erwachsenen- und 7 Jugendmannschaften gemeldet.

Anschließend gab Jugendwart Sebastian Burghardt einen recht positiven Bericht über das abgelaufene Jahr. Im Nachwuchsbereich sei ebenfalls wieder viel passiert. Das Training der Kinder und der Jugendlichen wurde von der Tennisschule Burghardt bestens organisiert. Neu ist die U5-Mini-Tennisgruppe. Neben Trainingscamps wurde mit den Jugendlichen eine Fahrt zu den Gerry-Weber-Open nach Halle organisiert.

Einen äußerst detaillierten Kassenbericht gab Kassenwart Dietmar Beumer. Für das abgelaufene Geschäftsjahr wies er eine ausgeglichene Finanzlage aus. Eine vorbildliche Arbeit wurde dem Kassenwart anschließend durch die Kassenprüfer Rainer Kübel und Andreas Pier bestätigt.

Reibungslos und in rekordverdächtiger Zeit konnte anschließend Peter Hinz die Neuwahlen abwickeln, die alle ein einstimmiges Ergebnis brachten.

Neuer erster Vorsitzender ist Dietmar Beumer, zweiter Vorsitzender Christian Rumpf, Sportwart Sebastian Burghardt, Kassenwart Detlef Schulze, Jugendwartin Tanja Heyn und Ehrenratsvorsitzender wurde Heinz Müting.

Im erweiterten Vorstand sind weiterhin aktiv: Andreas Ortkemper (Pressewart), Burkhard Alkemeier und Manfred Bischoff (technischer Beirat), Jörg Marschollek (Gastrowart und Web-Koordinator), Olaf Heyn (Sponsoring und Werbung), Jenna Prahl (Gestaltungsbeirat) und Gitta Schulze (Hobbyprojekte, Marketing)

Zum Schluss kam der 1. Vorsitzende zu den Ehrungen. Im Rahmen der Ordentlichen Jahreshauptversammlung bedankte sich Peter Hinz für 50 Jahre Mitgliedschaft bei Victoria Eymer und Theodor Beumer. Hans Koller, Wolfgang Hellhake, Heino Rettig und Heinz-Peter Krämer wurden für 40 Jahre Vereinstreue geehrt. Dem Verein 30 Jahre zugehörig sind Britta Schieffer, Wilfried Schieffer-Adick sowie Reinhard Oelze.

Alle Jubilare wurden mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Der neue 1. Vorsitzende Dietmar Beumer dankte Peter Hinz und Christa Zahn für die langjährige Vorstandsarbeit bedankte sich bei den Mitgliedern für die rege Teilnahme.

Top